Jan Amazigh Sid


Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid Jan Amazigh Sid

Kontakt:

Frank Oliver Schulz, - Agentur für Schauspieler
Tel +49.211 - 98 43 74 55

Jan Amazigh Sid

Beruf Schauspieler, Sprecher
Geburtsjahr 1989
Nationalität deutsch
1. Wohnsitz in Berlin
Wohnort Berlin
Wohnmögl. Berlin, Frankfurt a.M., München, Wien
ethn. Erscheinung mitteleuropäisch, osteuropäisch, südeuropäisch
Haarfarbe braun
Haarlänge kurz
Augenfarbe braun
Statur durchschnittlich
Größe 172 cm
Konfektion 46
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache
Englisch - fließend
Französisch - fließend
Dialekte/Akzente
DE - Hessisch (Heimatdialekt)
Stimmlage
Bariton
Sport
Badminton - gut
Lizenz B (Kraftwagen)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

1989 im mittelhessischen Wetzlar geboren, wächst Jan Amazigh als Sohn einer deutschen Mutter und eines kabylischen Vaters auf und kommt zum ersten Mal in der Schule im Fach "Darstellendes Spiel" mit der Schauspielerei in Kontakt. Als seine Lehrerin ihn fragt, ob er eine Hauptrolle in einem experimentellen Theaterstück spielen möchte, sagt er zu und erfährt seine Leidenschaft für die Schauspielerei.
Nach seinem Abitur 2010, beschliesst er sofort Schauspieler zu werden, woraufhin er nach Berlin geht und von 2010-2012 an der STARTER, Berliner Schauspielschule für Film und Fernsehen ausgebildet wird. Dort entdeckt er seine Leidenschaft für das Spiel vor der Kamera und nutzt die Wochenenden während der Ausbidlungszeit für Kurzfilmdrehs. Jan spielt u.a. die Hauptrolle im Kurzfilm GASP von Eicke Bettinga, welcher 2012 für die Goldene Palme beim 65. Festival de Cannes nominiert wird.
Auf der Bühne spielt er u.a. im Stück "A Bridge to the Stars" im Nottingham Playhouse, UK und ist drei Jahre Teil eines freien Ensembles in Berlin mit der Rolle Chevalier Danceny im Stück "Gefährliche Liebschaften".
2014 kommt die Komödie "Familienfieber" von Nico Sommer ins Kino, in der Jan einen Teenager spielt, der frisch verliebt ist. Im aktuellen internationalen Filmprojekt von Regisseurin Irina Arms spielt Jan die Hauptrolle, einen jungen Flüchtling aus dem Kaukasus, der seinen Sohn in Berlin sucht und zum Extremist wird.

Ausbildung

2019 Christian Rode Sprecherschule, Mikrofonsprechen & Synchronschauspiel
2019 Garn-Theater, Theaterarbeit - mit Adolfo Assors (Götz George Stiftung)
2019 Screen Acting Masterclass - mit David Penn
2016 Improvisation vor der Kamera - mit Regisseur Matthias X. Oberg
2015 English Accents Masterclass, with Nathalie Claude
2015 Onscreen Masterclass, with Nancy Bishop / Luci Lenox
2015 Method Acting Masterclass, with Mario Golden (New York)
2015 Chubbuck Technique Class, with Maria Psomas (New York)
2013 iSFF Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe, Casting Training International mit Uwe Bünker, Beatrice Kruger, Jordan Beswick
2010 - 2011 Szenenarbeit bei Prof. Detlef Jacobsen
2010 - 2012 Starter - Berliner Schauspielschule für Film und Fernsehen

Preise & Auszeichnungen

2014 Familienfieber: u.a. Preis der saaländische Ministerpräsidentin | 35. Filmfestival Max Ophüls Preis
2012 Seebestattung: Winner: Jury Special Mention Award | Corti a Ponte Festival, Hauptrolle: Bruder
2012 Gasp: Nominierung Goldene Palme, 65 Festival de Cannes, Hauptrolle: Junge

Film/TV

2018
Extreme Number

HR, Spielfilm, R: Irina Arms
2018
Der Enkel

NR, Kurzspielfilm, R: Frithjof Stückemann
2017
Akzentfrei

HR, Ausbildungsproduktion, R: Frithjof Stückemann
2017
Once upon a time...

TR, Kurzspielfilm, R: Sabrina Hermann
2015
Ferrero Küsschen - Caramel

NR, Werbefilm, R: Paul Gerwien
2013
Strafvollzug

HR, Kurzspielfilm, R: Vera Maier
2013
Familienfieber

NR, Kinospielfilm, R: Nico Sommer
2012
Gasp

HR, Kurzspielfilm, R: Eicke Bettinga
2012
Lose your Head

NR, Kinospielfilm, R: Stefan Westerwelle
2011
Seebestattung

HR, Kurzspielfilm, R: Dominik Balkow
2010
Festes Froh

TR, Kurzspielfilm, R: Julia Richter
2010
Klaviatur

HR, Kurzspielfilm, R: Andri C. Brenner

Theater

2011 - 2013
Berliner Residenz Konzerte-Schloss Charlottenburg
Gefährliche Liebschaften
Chevalier Danceny, R: diverse
2012
Tanztheater
Diskothek International
romantischer Kämpfer, R: Claudia A. Daiber
2011
Nottingham Playhouse
A Bridge to the Stars
Samuel, R: Allie Spencer

Sprecher

2019
tba
Dokumentation, tba
2019
Es bleibt doch im Dorf
Hörspiel, Carmen Molinar / Andy Süß
2017
Matratze Bob - Passt immer!
Werbefilm, Wohnen & Sparen GmbH
2016
Shamans - Rituale (Trailer)
Dokumentation, Armsfilm

Links:

Showreel