Manolo Palma

Schauspieler, Synchronschauspieler, Sprecher

Theaterpremiere JUNI-BRIEFE

JUNI-BRIEFE Es gibt diese Briefe, aus dem Sommer 1941. Es ist Krieg und Boris, Pawel, Anton, Mali, Jejda und Elena schreiben an ihre Eltern, ihre Kinder, ihre Freundinnen, ihre Frau. Sie schreiben Briefe und wissen nicht, ob diese ihr Ziel erreichen, ob die Adressaten noch leben, ob sie selbst noch leben, wenn ihr Brief gelesen wird. Sie schreiben verzweifelte Briefe, mutmachende Briefe, Liebesbriefe, Abschiedsbriefe. Diese Briefe gelangten in die Post von Kamenez-Podolsk und gingen kriegsbedingt nicht mehr heraus. Am 22. Juni 1941 hatte Deutschland die Sowjetunion überfallen, am 9. Juli wurde die west-ukrainische Grenzstadt besetzt. 1.215 ungelesene Briefe kamen als Beutegut ins Deutsche Reich und kehrten erst 2010 in die Ukraine zurück. Das Nationalmuseum für Geschichte in Kiev forschte nach diesen Briefen – ihren Absendern und Empfängern – und machte daraus eine Ausstellung, die in deutscher Fassung im Sommer 2016 in Berlin zu sehen war, im Deutsch-Russischen Museum. Fünf Jahre später, zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion, ist in Karlshorst eine Theatervorstellung der Juni-Briefe zu sehen – draußen, im Garten auf der Terrasse sprechen drei Schauspieler:innen diese sachlichen, aufgewühlten, persönlichen und herzzerreißende Worte; ein Cellist begleitet sie: Laura Mitzkus, Charles Toulouse, Manolo Palma; Anton Peys. Christian Tietz inszeniert. Eine Vor-Premiere findet in Weimar statt, am 24. Juni, um 18:30, als Veranstaltung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Ausschnite sind im Brandenburger Landtag am 23. Juni zu sehen. Die Gedenkveranstaltung beginnt um 16 Uhr und wird auch live übertragen: www.landtag.brandenburg.de Karlshorst, Deutsch-Russisches Museum: 29./30. Juni – 19 Uhr und 3./4. Juli – 16 Uhr. Anmeldungen: einladung@museum-karlshorst.de

Manolo Palma

Schauspieler, Synchronschauspieler, Sprecher

close Manolo Palma

Als Sohn eines spanischen Vaters und einer deutschen Mutter wuchs Manolo Palma in Westfalen auf. Er studierte von 1993 bis 1997 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und war danach zunächst in Halle am neuen theater bei Peter Sodann und ... mehr

 
Beruf Schauspieler, Synchronschauspieler, Sprecher
Nationalität deutsch
1. Wohnsitz in Berlin
Wohnort Berlin
Wohnmögl. Hamburg, Köln, Madrid, München, Münster, Sevilla
ethn. Erscheinung mitteleuropäisch
Haarfarbe braun
Haarlänge kurz
Augenfarbe braun
Statur athletisch-sportlich
Größe 180 cm
Konfektion 52
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache
Englisch - fließend
Dialekte/Akzente
DE - Westfälisch
Stimmlage
Bariton
Sport
Bühnenfechten - gut
Capoeira - Grundkenntnisse
Kajak/Kanu - gut
Rennrad - Grundkenntnisse
Volleyball - gut
Yoga - gut
Tanz
Ballett - Grundkenntnisse
Jazzdance - Grundkenntnisse
Steppen - Grundkenntnisse
Lizenz A (Kraftrad)
BE (Kraftwagen mit Anhänger)
C1E (Kraftwagen (C1) + Anhänger <= 12t)
L (Zug/Arbeitsmaschinen)
M (Moped)
Spezielle Kenntnisse Spanischer Akzent
Berufsverband Bundesverband der Film- & Fernsehschauspieler (D)
close Manolo Palma

Ausbildung

Aug 1993 - Jun 1997 Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Film/TV

2021
McLenBurger - Einmal im Leben
TR, TV-Film, ARD, Degeto, R: Markus Herling
2017
Deutscher Schauspielpreis - Opener 2017
NR, Opener/Indikativ, R: Michael S. Ruscheinsky
2012
Falsch
NR, Kurzspielfilm, R: Christoph Nowak
2011
Grünes Licht
HR, Kurzspielfilm
2010
Auf den zweiten Blick
NR, Kinospielfilm, R: Sheri Hagen
2010
Sommerfrei
HR, Kurzspielfilm, R: Maximilian Rabe
2009
Beutolomäus und die vergessene Weihnacht
DNR, TV-Serie, KiKA Kinderkanal (ARD/ZDF), R: Hannes Spring
2005
Fünf Sterne
ENR, TV-Serie, ZDF
2004
Das Zimmermädchen und der Millionär
NR, TV-Film, SAT.1, R: Andreas Senn
2003
Scheidungsopfer Mann
TR, TV-Film, ZDF, R: Stefan Krohmer
2003
Sächsische Spielbanken - Glücksmomente
TR, Werbefilm, R: Christian Cull
2003
Marienhof
EHR, TV-Serie, ARD
2002
SOKO Leipzig
NR, TV-Serie, ZDF, R: Oren Schmuckler
2001
Doppelter Einsatz - Todesangst
TR, TV-Film (Reihe), RTL, R: Dennis Satin
2001
It takes two
HR, Kurzspielfilm, R: Johannes Brodowski
2001
SOKO Leipzig
NR, TV-Serie, ZDF
1999
Zwei Männer am Herd
TR, TV-Serie, R: Karin Hercher
1999
Bella Block - Abschied im Licht
TR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Christian von Castelberg
1999
Polizeiruf 110 - In letzter Sekunde
TV-Film (Reihe), MDR, R: Bodo Fürneisen
1998
Die Stunde des Löwen
TR, TV-Film, ProSieben, R: Niki Stein
1996
Alphateam - Die Lebensretter im OP
ENR, TV-Serie, SAT.1

Theater

2021
vajswerk Recherche Theater Berlin
JUNI-BRIEFE, Soldat in Kamenez-Podolsk, R: Christian Tietz
2020
Tanztheater Erfurt
Camaleonte, Er, R: Ester Ambrosino
2020
Vajswerk, Recherchetheater Berlin
Der Sommer nach dem Krieg, Ein Mann, R: Christian Tietz
2020
Vajswerk, Recherchetheater Berlin
Großes Kino DDR, Peter Reisch, R: Christian Tietz
2019 - heute
Kooperation DNT Weimar - Tanztheater Erfurt
Reprise, Der Mann, R: Ester Ambrosino
2018
Sommertheater Erfurt
Sommernachtstraum, Demetrius, R: Sasha Mazzotti
2015
Renaissance-Theater Wien
Ramayana, Ram, R: Henry Mason
2012 - 2014
Vagantenbühne Berlin
Die Firma dankt, Personalchef Hansen, R: Bettina Rehm
2011
Hexenkessel Hoftheater Berlin
Der Diener zweier Herrn, Don Juan, R: Jan Zimmermann
2009
Theater der Jugend/Wien
Brooklyn Memoiren, Stanley, R: Folke Braband
2009
Theater Phönix, Linz
Nibelungen, Dietrich von Bern, R: Volker Schmidt
2008
neues schauspiel erfurt
Othello, Rodrigo, R: Martin Molitor
2007
Fritz Remond Theater Frankfurt
Das Maß der Dinge, Philip, R: Folke Braband
2006
Tribüne Berlin
Der Widerspenstigen Zähmung, Vincentio, R: Rainer Behrend
2006
theaterfabrik hamburg
Shoppen und Ficken, Robbie, R: Nils-Daniel Finckh
2004 - 2005
Shakespeare Company Berlin
Wie es euch gefällt, Orlando, R: Vincianne Rigattieri
2004 - 2005
Staatstheater Mainz
Floh im Ohr, Carlos Homenides de Histangua, R: Irmgard Lange, Janus Kisza
2001 - 2003
Städtische Theater Chemnitz
Festengagement, diverse, R: Matthias Brenner, Manuel Soubeyrand
1999 - 2001
neues theater halle/ Saale
Festengagement, diverse, R: Peter Sodann

Sprecher

2019
Leb wohl, Berlin
hr/Der Hörverlag
2018
Homo faber
der Hörverlag

Synchron

2019
Soundtrack
DNR, Dante Mendoza
2007
Hilfe, bei mir wird renoviert
NR, Betamax, R: Brigitte Roüan
2006
Control
NR, Rowdy, R: Anton Corbijn
close

Kontakt

ZAV Berlin - Film/Fernsehen
Tel +49 228 5020880-24,-32,-25,-22


Links

Synchronrollen auf Synchronkartei

Homepage

präsentiert von
Schauspielervideos