Erhan Erdogan


Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan Erhan Erdogan

Kontakt:

Global Act Management, Enzo Tilli
Tel +49.176 - 60 40 29 44

Beruf Schauspieler
Geburtsjahr 1980, Düsseldorf
Nationalität deutsch
türkisch
1. Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen
Wohnort Köln
Wohnmögl. Antalya, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Istanbul, Köln, Los Angeles, München
ethn. Erscheinung Mittlerer Osten, orientalisch, südeuropäisch
Haarfarbe schwarz
Haarlänge Glatze
Augenfarbe braun
Statur athletisch-sportlich
Größe 185 cm
Gewicht 82 kg
Konfektion 48/50, Medium, 33x32
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache
Türkisch - Muttersprache
Englisch - fließend
Dialekte/Akzente
US - Amerikanisch (Standard)
DE - Rheinisch
Gesang
A Capella - gut
Chor - gut
Stimmlage
Tenor
Sport
Bouldern - gut
Boxen - gut
Bühnenfechten - professionell
Dressurreiten - gut
Fechten (Sport-) - professionell
Schießen (Gewehr / Flinte) - professionell
Schießen (Pistole / Revolver) - professionell
Tanz
Hip Hop - gut
Türkische Volkstänze - gut
Salsa - Grundkenntnisse
Lizenz B (Kraftwagen)
BE (Kraftwagen mit Anhänger)
C1 (Kraftwagen > 3,5t <= 7,5t)
C1E (Kraftwagen (C1) + Anhänger <= 12t)
L (Zug/Arbeitsmaschinen)
Spezielle Kenntnisse - Fechten (Florett und Degen), Bouldern (Freiklettern), Boxen
- Improvisation
- staatl. an. Medienbetriebswirt
- Reiseverkehrskaufmann
- Gesundheits-/Fitness-Trainer (B-Lizenz)
- stark fundiertes Filmwissen
- ausgeprägte Sprachbeherrschung (schnelle Dialekterfassung)
- tägliches Ausdauer-/Lauftraining
Berufsverband Bundesverband der Film- & Fernsehschauspieler (D)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Erhan Erdogan wurde in Düsseldorf geboren und wuchs dort sowie in Ratingen auf. Seine Eltern stammen aus Antalya (Türkei), die in den 1970er Jahren nach Deutschland einwanderten. Sein Vater arbeitete zuerst bei Lindt in Aachen und wechselte später zu Mercedes-Benz in Düsseldorf, wo er bis zu seiner Rente angestellt war.

Seine ersten künstlerischen Schritte machte er schon in sehr frühen Jahren, da sein Vater eine PANASONIC-Kamera besaß - Charlie Chaplin, Errol Flynn, Bruce Lee uvm. waren damals schon seine Vorbilder, die er immer leidenschaftlich vor laufender Kamera mimte.

Zu Schulzeiten trat er wiederholt in Theaterstücken auf. Mit 13 Jahren hatte er zusammen mit Freunden seinen damals größten Auftritt in der vollbesetzten Stadthalle, wo sie die Hip-Hop-Band &#8222;Die Fantastischen Vier&#8220; porträtierten.


Nach seinem Schulabschluss folgte auf Wunsch seiner Eltern, eine kaufmännische Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann - er wollte die Welt, ihre Kulturen und Völker erkunden. Durch seinen damaligen Chef und Ausbilder kam er in den Genuss, die Welt bereisen zu können. Die Reisen und Begegnungen haben ihn, wie er selbst sagt, sehr geprägt. Darauf folgte ein Studium in Medienbetriebswirtschaften in Hamburg, welches er sehr erfolgreich mit der Note 1,0 abschloss. Er arbeitete mehrere Jahre als Marketing-Berater für Verlage und Unternehmen.


Doch seine Leidenschaft zur Schauspielerei ließ ihn nie los, so dass er alles daran setzte professionell zum Schauspieler ausgebildet zu werden. Diese Gelegenheit fand er nach einem Vorsprechen an der Film Acting School Cologne. Er wurde während der Ausbildung für seine Arbeit und sein Engagement zudem mit einem Stipendium ausgezeichnet und bekam Schauspielunterricht in Los Angeles vom renommierten Hollywood-Coach Bernard Hiller.

Seinen ersten kleinen Auftritt hatte er in der Buchverfilmung &#8222;Der Medicus&#8220; von Regisseur Philipp Stölzl. An der Seite von Sir Ben Kingsley, Stellan Skarsgard, Elyas M&#8216;Barek und Olivier Martinez spielte er einen Lakaien des Schah&#8217;s sowie einen persischen Wächter. Während der Dreharbeiten wurde er zudem als Hand-Double von Elyas M&#8216;Barek eingesetzt.

Es folgten Theater-Engagements, Werbespots und TV-Auftritte in Serien, wie in &#8222;Professor T&#8220; und &#8222;Einstein&#8220; von Regisseur Thomas Jahn.

2019 hat er drei Produktionen abgedreht, die demnächst ins Kino kommen; &#8222;Der letzte Bulle&#8220; von Peter Thorwarth, &#8222;Kids Run&#8220; von Barbara Ott sowie &#8222;Warum? Es kann jeden treffen&#8220; von Thorsten Kramer.


Er lebt mit seiner langjährigen Freundin und der gemeinsamen Tochter bei Düsseldorf.

Ausbildung

Feb 2018 - März 2018 Bernard Hiller Masterclass in Los Angeles, Schauspiel-Stipendium der Film Acting School Cologne
Aug 2017 - März 2018 Sanford Meisner Acting-Workshop by Natalie Thomas
2016 - 2018 Film Acting School Cologne, staatl. anerkannter Abschluss

Film/TV

2019
Warum? Es kann jeden treffen!

HR, Kinospielfilm, R: Thorsten Kramer
2018
Kids Run

NR, Kinospielfilm, R: Barbara Ott
2018
Der letzte Bulle - Der Kinofilm

NR, Kinospielfilm, R: Peter Thorwarth
2018
Einstein

TR, TV-Film (Reihe), SAT.1, R: Felix Stienz
2018
Secreta

HR, Dokumehrteiler, R: Erhan Erdogan
2017
Professor T.

TR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Thomas Jahn
2017
Einstein

TR, TV-Film (Reihe), SAT.1, R: Dominic Müller
2016
Professor T.

NR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Thomas Jahn
2016
Was ich von Dir weiß

TR, Kinospielfilm, ZDF, R: Isabel Kleefeld
2016
Hennes' Finest - Exklusiver Pfeffer. Wie schmeckt unser Pfeffer?

HR, Dokumentarfilm, R: Martin Gompelmann

Theater

2019 - heute
Das Original Gruseldinner
Die Experimente des Dr. Frankenstein
Die Kreatur / Prof. Waldmann, R: Stefanie Otten
2018
Metropol Theater Köln
Durch die Nacht mit...
Louis Antoine de Saint-Just, R: Steven Reinert
2017
Theater - Die Pathologie
Die Chroniken von Narnia
Aslan, R: Johannes Prill &#38; Karin Punitzer
2017
Film Acting School Cologne
RANDeVouZ
Simon, R: Steven Reinert
2016 - 2017
Horizont Theater Köln
Heinrich von Kleist und seine Frauen
Heinrich von Kleist, R: Steven Reinert

Sprecher

2018
Die Chroniken von Narnia
Theater - Die Pathologie
2018
Justice - Rot auf Weiß
TVN Production GmbH &#38; Co. KG

weitere Projekte

2019 - 2019
UNICEF
Botschaftertätigkeit, UNICEF

Links:

Wikipedia