Michael Schories


Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories Michael Schories

Kontakt:

Agentur de la Berg, Verena de la Berg
Tel +49 8178 3681

Beruf Schauspieler
Geburtsjahr 1954, Lahnstein
Nationalität deutsch
1. Wohnsitz in Bremen
Wohnort Bremerhaven
Wohnmögl. Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München
ethn. Erscheinung mitteleuropäisch
Haarfarbe graumeliert
Haarlänge mittel
Augenfarbe blau-grau
Statur schlank
Größe 169 cm
Gewicht 73 kg
Konfektion 48
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache
Englisch - gut
Französisch - Grundkenntnisse
Gesang
Chanson - Grundkenntnisse
Musical - Grundkenntnisse
Stimmlage
Bariton
Lizenz B (Kraftwagen)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ausbildung

Aug 1974 - Jun 1978 Schauspielschule Bochum

Film/TV

2010
Tage in der Stadt

NR, Kurzspielfilm, R: Janis Mazuch
1978
Flamme empor

NR, TV-Film, R: Eberhard Schubert

Theater

2013 - 2014
piccolo teatro
Das Ende vom Anfang
Barry Derrill, R: Roberto Widmer
2013
piccolo teatro
Nach Paris
Charles, R: Roberto Widmer
2012 - 2013
piccolo teatro
Josef und Maria
Josef, R: Sefan Rogge
2011 - heute
piccolo teatro Bremerhaven
Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
Ibrahim, R: Roberto Widmer
2007
DIE ASSOTIATION, Köln
U.S.Amok
Jim, R: Axel Siever
2003 - 2010
Stadttheater Bremerhaven
Sugar (Manche mögen`s heiß)
Osgood Fielding, R: Wolfgang Hofmann
2003 - 2010
Stadttheater Bremerhaven
Morgen in Katar
Arnold, R: Wolfgang Hofmann
1998 - 2000
Staatstheater Hannover
Die verzauberten Brüder
Bär, R: Tilman Gersch
1998 - 2000
Staatstheater Hannover
Professor Unrat
Schulz, R: Mark Zurmühle
1997 - 1998
Theater im Bauturm, Freies Schauspiel Köln
Baumeister Solneß
Dr. Herdal, R: Axel Siefer
1991 - 1997
Landestheater Memmingen
Der Kuß der Spinnenfrau
Molina, R: Susanne Neuhoff
1991 - 1997
Landestheater Memmingen
In seinem Garten liebt Don Perlimplin Belisa
Don Perlimplin, R: Stefan Rogge
1991 - 1997
Landestheater Memmingen
Eine Mittsommernachts- Sexkommödie
Andrew, R: Stefan Horn