Recardo Koppe


Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe Recardo Koppe

Kontakt:

ZAV Berlin - Schauspiel
Tel +49 228 5020880-16, -14, -12

Beruf Schauspieler
Nationalität deutsch
1. Wohnsitz in Berlin
Wohnort Berlin
Wohnmögl. Leipzig
ethn. Erscheinung mitteleuropäisch, osteuropäisch
Haarfarbe dunkelblond
Haarlänge mittel
Augenfarbe grau-grün
Statur schlank
Größe 178 cm
Gewicht 65 kg
Konfektion 39/40
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache
Dialekte/Akzente
DE - Berlinisch (Heimatdialekt)
Gesang
Rock / Pop - Grundkenntnisse
Stimmlage
Bariton
Instrument
Schlagzeug - gut
Gitarre (akustisch) - Grundkenntnisse
Sport
Tai Chi - gut
Tanz
Afro Dance - gut
Standard - Grundkenntnisse
Lizenz B (Kraftwagen)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Recardo Koppe ist deutscher Schauspieler .


1981 in Berlin geboren und aufgewachsen.

In den Jahren 2005 bis 2009 studiert er an der Universität der Künste Berlin Schauspiel. Während der Zeit seines Studiums kommt es zur Zusamenarbeit mit dem Deutschen Theater Berlin.
Er arbeitet mit Viktor Bodó, Gesine Danckwart und Philipp Preuss zusammen, wo er im Jahr 2008 von der Zeitschrift Theater heute als Schauspieler des Jahres für seine Darstellung als Woyzeck nominiert wird.


Mit der Arbeit „Seid hingerissen von euren tragischen Verhältnissen“ unter Regie René Pollesch erhält Herr Koppe in Rostock mit seinem Jahrgang den Ensemblepreis Deutschsprachiger Schauspielschulen 2009.


2010 spielt er unter der Regie von Christian Schwochow „Die Unsichtbare“ und mit Simon Verhoeven „Männerherzen- die ganz ganz große Liebe“


2014 erarbeitet er mit Theresa Henning in der Bar Frühperle das Stück „Die Ratten“ als one-man Show. Die berlinernden Charaktere mit ihren Gegensätzen agieren gegeneinander und zeigen eine Parallele zum von 1911 zum Jahr 2014.
Der komplette Raum der Bar, inklusive Kellerloch wird dabei bespielt, und auch zum Kaltstart Festival 2014 nach Hamburg eingeladen.


Es kommt im Jahr 2018 zum Arbeiten am Staatstheater Meiningen unter der Regie Tobias Rott.

Das in einigen Kreisen als Kulttheater bekannte Sommertheater Netzeband im Umland Berlin Uckermark erhält mit ihm im Ensemble 2018/19 eine Erweiterung.
Er bekommt im Jahr 2018 die Auszeichnung für besondere Darstellung als Harpagnon „der Geizige“ unter der Regie von Christine Hofer.

Im Jahr 2019 spielt er in der filmischen Politsatire „Grillabend“ den fiesen Neonazi Gerke, die sich gerade in der Postproduktion in Luxemburg befindet.


Und konnte vor Ausbruch Corona als Gangster im Mittellagen Spielfilm „for Sale“ in der Regie Jan Bartels überzeugen

Ausbildung

Sep 2019 - Nov 2019 Für den Film
Apr 2014 iSFF Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe
2005 - 2009 Universität der Künste Berlin

Preise & Auszeichnungen

2019 FÜR UMME gewinnt den Berlin Award auf dem Webfest
2018 NiebelungenRing Netzeband für besondere Beweglichkeit, Körperlichkeit
2011 Bayrischer Filmpreis in der Kategorie Publikumspreis für Männerherzen, die ganz ganz große Liebe
2011 Bambi 2011für Männerherzen die ganz ganz große Liebe
2008 Ensemblepreis Schauspielschultreffen Rostock
2008 Nominierung zum Nachwuchsschauspieler 2008 Theater heute
2007 Migros Kulturprozentpreis für die beste Partnerrolle

Film/TV

2021
Torstraße 1

TR, TV-Serie, TVNOW, R: Sherry Hormann
2020
For Sale

NR, Mittellanger Spielfilm, R: Jan Bartels
2018
Krach der Stille

HR, Spielfilm, R: Theresa Henning
2018
Asche

NR, Kurzspielfilm, R: Ding Ding Jiang
2017
Für Umme

TR, Serie, R: Vlady Oszkiel
2017
Flatliner

NR, Kurzspielfilm, R: Julian Richberg
2017
The Redhead

NR, Kurzspielfilm, R: Natalie MacMahon
2014
Infinite Future (Bewerbungsfilm)

HR, Kurzspielfilm, R: Rochdi A. Schmitt
2014
Frau Dingens will zum Fernsehen

EHR, TV-Serie, Tele 5, R: Kirstin Warnke
2013
The Letzt' Fame

HR, Kurzspielfilm, R: Leon Ullrich
2013
The Cut

NR, Kurzspielfilm, R: Jannik Büddig
2011
Männerherzen ... und die ganz ganz große Liebe

NR, Kinospielfilm, R: Simon Verhoeven
2011
Howlin'

HR, Kurzspielfilm, R: Benjamin Teske
2010
Die Unsichtbare

NR, Kinospielfilm, R: Christian Schwochow
2010
Rita

NR, Kurzspielfilm, R: Kristina Shtubert
2009
Hugs of Hope

HR, Kurzspielfilm, R: Julian Pörksen
2006
Menschen im Januar

HR, Kurzspielfilm, R: Daniel Begun

Theater

2019
Schulplatz Neuruppin
Effi in der Unterwelt
Akihido Kondo, R: Frank Matthus
2019
Theatersommer Netzeband
Ellernklipp
Martin, R: Frank Matthus
2019
Dautenheim
Das Welttheater
Das Elend, R: Annette Storr
2018 - 2019
Theatersommer Netzeband
der schlaue Urfin und seine Holzsoldaten
URFIN, R: Christine Hofer
2018 - 2019
Meininger Staatstheater
Dantons Tod
Thomas Payne, R: Tobias Rott
2018 - 2019
Brotfabrik
Der Kredit
Anton Schmidt, R: o.n.
2018
Theatersommer Netzeband
Der Geizige
Harpagon, R: Christine Hofer
2017
Brotfabrik
Prof. Eisenstahl und Coll.
MIKE, R: Elena Breschkow
2017
Sophiensaele
Die Todesqualle oder wer flüstert, der lügt
Kalaf, R: Franziska Kronfoth
2016
Detmold
Dantons Tod
MERCIER, R: Martin Pfaff
2015
Kampnagel
Geschichten aus dem Wiener Wald
Zauberkönig, R: Paulina Neukampf
2014 - 2015
Ballhaus Ost
Spiel des Lebens
Dawey D. Dathe, R: Prinzip Gonzo
2014 - 2015
48 Stunden Neukölln
Die Ratten
ALLE, R: Theresa Henning
2013
Theater Reutlingen
Die Möwe
KOSTJA, R: Oleg Myrzak
2012
Detmold
Diener zweier Herren
Silvio, R: Martin Pfaff
2011
Theater Detmold
Philoktet
NEOPTOLEMOS, R: Jessica Cremer
2010
Deutsches Theater Berlin
Süßer Vogel usw
BOMBE, R: Alexander Riemenschneider
2010
Theater Detmold
Einer flog über das Kuckucksnest
BILLY BIBBIT, R: Tatjana Reese
2009
Sophiensaele Berlin
Eat my Wonderland
WHITE RABBIT wat trommelt, R: France Damjan
2009
Prater in der Volksbühne
Tristan und Isolde Isolde Isolde
TRISTAN, R: Franziska Kronfoth
2008
Deutsches Theater Berlin
Mirandolina
DIENER, R: Ernst Stötzner
2008
Theatersaal Berlin
Seid hingerissen von euren tragischen Verhältnisse
mich, R: René Pollesch
2008
Deutsches Theater Berlin
Woyzeck
WOYZECK, R: Philipp Preuss
2006
Deutsches Theater Berlin
Pizzicato
DING, R: Viktor Bodó
2005
Hebbel am Ufer
Sollbruchstelle
JUNGE, R: Gesine Danckwart
2004
Theatersaal Berlin
Gesäubert
ROBIN, R: Jana Gwosdek, Hauke Heumann

Sprecher

2012
die Wahrheit von Hänsel und Gretel
raumstation
2010
Begrüßungsgeld Ost
raumstation