Agnes Decker


Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker Agnes Decker

Kontakt:

Unit One - Agentur Christian Kemme, Christian Kemme
Tel +49 89 45229040

Agnes Decker

Beruf Schauspielerin, Sprecherin
Nationalität deutsch
1. Wohnsitz in Bayern
Wohnort München
Wohnmögl. Basel, Berlin, Frankfurt a.M., Hamburg, Köln, New York, Stuttgart, Tokio, Wien
ethn. Erscheinung Mix weiß und asiatisch, mitteleuropäisch, native american
Haarfarbe dunkelbraun
Haarlänge mittel
Augenfarbe braun-grün
Statur schlank
Größe 174 cm
Gewicht 56 kg
Konfektion 36
Sprache(n)
Deutsch - Muttersprache

Englisch - fließend
Französisch - Grundkenntnisse
Italienisch - Grundkenntnisse
Spanisch - Grundkenntnisse
Dialekte/Akzente
Gesang
Chanson - professionell
A Capella - gut
Stimmlage
Alt
Instrument
Klavier - gut
Cello - Grundkenntnisse
Sport
Aikido - gut
Basketball - gut
Bühnenfechten - gut
Klettern - gut
Lacrosse - gut
Stockkampf - gut
Suzuki - gut
Volleyball - gut
Yoga - gut
Tanz
Afro Dance - gut
Modern Dance - gut
Standard - gut
Lizenz B (Kraftwagen)
Spezielle Kenntnisse Agnes is a native speaker in Japanese and German and speaks English fluently.
Referenzen Max-Ophüls-Preis 2019: „Mit großer Genauigkeit in Gesten, Blicken und Sprache genügen Agnes Decker nur wenige Einstellungen, um die zentrale Beziehung des Films zwischen den beiden Protagonisten zu definieren.“ Jurybegründung, Nominierung Bester Schauspielnachwuchs
Süddeutsche Zeitung zu ATMEN: „während sie sich in Halbsätzen verheddernd über emotionale Minenfelder stolpern. Das machen sie wirklich toll: Agnes Decker als am Rande der Hysterie balancierende, sich zwischen aggressiven Vorwürfen und zarter Wiederannäherung durch ihr Gefühlschaos tastende Frau, die in heillos widersprüchlichen Ansprüchen, Erwartungen und Wünschen gefangen ist.“
nachtkritik zu DIE RÄUBER: „So ist dem Stück nicht nur schwuppdiwupp aller Testosteron-Schweißgeruch und mithin eben viel von seinem Pathos ausgetrieben, so können auch mal Rollenbilder hübsch ironisiert werden: Agnes Decker macht das in einem Auftritt als Kosinsky sehr fein, indem sie Schillersche Metaphern der Frauenanmut zerknackt wie eine komische Walnuss.“
DIE RÄUBER: „Agnes Decker mit einer grandiosen Einlage. Souverän und urkomisch macht sie den Auftritt von Kosinsky mit hyperaktiver Fahrigkeit greifbar. Wie sie ihre Figur dekonstruiert, sprachlich kommentiert und mit emotional glaubwürdigen Widersprüchen zum Flirren bringt, ist hervorragend.“
LOLA BLAU - SOLOMUSICAL: „Diese Person ist und bleibt für sich allein, verletzlich, verlassen. […] Agnes Decker unterlegt die alten, bösen Lieder des Georg Kreisler mit einer humorvoll-selbstironischen Art und unterstreicht, ohne zu dick aufzustreichen.“
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ausbildung

2017 Ivana Chubbuck Technique, Workshop
2015 Filmakademie Baden-Württemberg - Filmschauspielworkshop [de], Filmschauspielworkshop
2008 - 2012 Theaterakademie August Everding

Preise & Auszeichnungen

2019 Nominierung: Bester Spielfilm, Max-Ophüls-Preis für "Adrian ist nicht Achill"
2019 Nominierung: Bester Schauspielnachwuchs Max-Ophüls-Preis
2018 First Steps Award 2018 (Werbefilm), German Film Short Tiger 2019: myBorder's JOYfence
2011 Ensemblepreis für WOYZECK (Rolle: Marie), Bayerische Theatertage Bamberg

Film/TV

2021
Der Beischläfer

NR, TV-Serie, Amazon Video, R: Sebastian Sorger
2021
Kitz

NR, TV-Serie, Netflix, R: Maurice Hübner
2021
Herzogpark

NR, Miniserie, TVNOW, R: Jochen Alexander Freydank
2020
Zwischen uns (aka Kokon)

NR, Spielfilm, R: Max Fey
2020
Caveman

NR, Kinospielfilm, R: Laura Lackmann
2020
JGA

NR, Kinospielfilm, R: Alireza Golafshan
2020
Schon tausendmal berührt (aka Worauf es ankommt)

NR, TV-Film, ARD, Degeto, R: Judith Westermann
2020
München Mord - Dolce Vita

NR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Matthias Kiefersauer
2020
Mich hat keiner gefragt

NR, TV-Film, ZDF, R: Nico Sommer
2020
Hitzig - Ein Saunagang

NR, Kurzspielfilm, R: Katharina Bischof
2020
Curfew Calls (Web-Serie)

EHR, Serie
2020
Interview

HR, Kurzspielfilm, R: Andrea Kurz
2019
Annie - kopfüber ins Leben

NR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Martin Enlen
2019
Das Schwarze Haus

NR, Teaser (Spielfilmkonzept)
2018
Adrian ist nicht Achill

HR, Spielfilm, R: Sophia Schiller
2018
Das Traumschiff - Japan

HR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Stefan Bartmann
2018
Nö York

NR, Kurzspielfilm, R: Vera Brückner
2017
Abi '97 - Gefühlt wie damals

NR, TV-Film, SAT.1, R: Granz Henman
2017
Die Hölle

NR, Kinospielfilm, R: Stefan Ruzowitzky
2017
Kommissarin Lucas - Das Urteil

NR, TV-Film (Reihe), ZDF, R: Nils Willbrandt
2017
StMAS Bayern - Du glaubst

Werbefilm, R: Lea Becker
2017
Myborder - Joyfence (Social Spot)

Werbefilm, R: Michael Kranz
2017
Golden Record

HR, Kurzspielfilm, R: Klaus Merkel
2016
Mein Blind Date mit dem Leben

NR, Kinospielfilm, R: Marc Rothemund
2016
Replace

NR, Kinospielfilm, R: Norbert Keil
2015
Sturm der Liebe

DNR, TV-Serie, ARD, Degeto
2014
Sturköpfe

NR, TV-Film, ARD, Degeto, R: Pia Strietmann
2013
Hannas Reise

NR, Kinospielfilm, R: Julia von Heinz
2013
Dixiland

NR, Kurzspielfilm, R: Judith Taureck
2012
Long Distance Call

HR, Kurzspielfilm, R: Gwendolin Stolz
2012
Kilian.

NR, Kurzspielfilm, R: Miguel Schütz
2012
Die Rosenheim-Cops

NR, TV-Serie, ZDF
2011
Audi - Audi CVE

NR, Imagefilm, R: Pia Strietmann

Theater

2020 - heute
LT Schwaben
Blaue Stille (Uraufführung)
Sie (HR), R: Sapir Heller
2019 - 2020
LT Schwaben
Die Räuber
Roller/Kosinsky, R: Julia Prechsl
2019 - 2020
Volkstheater München
Die lächerliche Finsternis
Lodetti/Stojkovic, R: Lukian Guttenbrunner
2018 - heute
Metropoltheater München
Atmen
F (HR), R: Domagoj Maslov
2018 - heute
Theater Herrlingen
Altes Land
Anne (HR), R: Edith Erhardt
2018 - 2019
LT Schwaben
Funny Girl
Kirsten/Döndü, R: Sapir Heller
2018
Theaterhaus Stuttgart
Das fahle Pferd (UA)
Jelena, R: Daniel Klumpp
2018
Sommertheater Tübingen, ZT
Die Fledermaus, Operette
Adele, Stubenmädchen, R: Axel Krauße
2017 - 2019
Kleines Theater Landshut
Dreigroschenoper
Lucy Tiger Brown, R: Sven Grunert
2017
Kampnagel
von den beinen zu kurz
Spielerin (HR), R: Gunnur Martinsdóttir-Schlüter
2016 - 2018
Rottstr5-Theater/Zimmertheater Tübingen
Penthesilea. Ein Solo für eine Schauspielerin und
Penthesilea (HR), R: Moritz Peters
2015 - heute
Zimmertheater Tübingen u.a.
Heute Abend: Lola Blau, Einfrauenmusical
Lola (HR), R: Axel Krauße
2015
Zimmertheater Tübingen
Foxfinder
Judith (HR), R: Laurent Gröflin
2015
Galerie an der Pinakothek der Moderne München
Bieleveld
Performerin (HR), R: Sapir Heller
2015
Zimmertheater Tübingen
Delirium zu Zweit
Sie (HR), R: Fanny Brunner
2013
Staatstheater Hannover
über_arbeit_et
Spielerin (HR), R: Sapir Heller, Leila Semaan
2012 - 2015
Zimmertheater Tübingen
Festengagement
div., R: div.
2012
Residenztheater München
Wir schlafen nicht
Parktikantin, R: Gregor Turecek
2012
Akademietheater München
Der Streit
Egle (HR), R: Malte C. Lachmann
2012
Reaktorhalle München
Wo liegt der Hund?
Spielerin (HR), R: Sapir Heller
2011
Akademietheater München
Tier.man wird doch bitte unterschicht
Erika (HR), R: Mario Andersen
2010 - 2011
MetropolTheater München
Woyzeck
Marie (HR), R: Jochen Schölch
2010
Akademietheater München
Menschenfeind
diverse (HR), R: Malte C. Lachmann

Sprecher

2019
--
FFS
2017
Forbidden City
arte /Studio7 Karlsruhe
2016
diverse
arte /Studio7 Karlsruhe
2015
diverse
arte /Studio7 Karlsruhe
2014
diverse
arte /Studio7 Karlsruhe

Synchron

2019
The Man in the High Castle
Yukiko, R: Daniel Percival
2019
Arrow
Selway
2019
Little America
EHR, Ai.
2018
The Man in the High Castle
Tamiko Watanabe, R: Daniel Percival
2018
The Man in the High Castle
Tamiko Watanabe, R: Daniel Percival